Gegrillter Fisch (kamerunisches Rezept)

Man kann nicht von exotischen Küche reden und nicht an gegrillter Fisch denken. Ich rede hier über einen ganzen Fisch, der gegrillt wird mit Kopf usw…
Fisch wird gegrillt, frittiert, in Suppe gekocht. Und wie sie bereits wissen, komme ich aus Kamerun. Und dort gehört gegrillter Fisch zu den sogenannten Streetfoods. Es wird meisten Abends auf der Straße von Mami Makala vorbereitet. Serviert wird es entweder mit Bobolo oder mit Kochbananen, Zwiebel und einer scharfen Sauce. Wenn ihr irgendwann nach Kamerun fliegt (weiß man nie) solltet ihr unbedingt „Poisson braisé“ probieren. Warum? Es ist einfach köstlich. Und wir sind ja im Dezember. Unser gegrillter Fisch wird fast auf allen Tischen vorgeschlagen.

Wie koche ich bzw. grille ich meinen Fisch? Normalerweise wird es traditionell auf Kohl gemacht. Aber ich mache es sehr oft im Backofen. Ich sage euch gerne wie. Eine müsst ihr noch wissen. Die kamerunischen Gewürzen findet ihr in asiatischen Supermärkten wie TS Foods in Berlin, Online bei Amazon. Natürlich gebe ich immer Alternative aber die ursprünglichen Rezepte schmecken einfach viel origineller und besser. 

Zutate

  • 2 Makrele
  • 1 Zwiebel
  • 1 cm Ingwer
  • 6 Knoblauchzehen
  • 1/2 Weiße Pfeffer
  • 2 Maggi Brühwürfel
  • 10 Djansang Körner (alternativ 1 EL Senf)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pebe (Alternativ 1 Muskat)
  • 1 Zweig, bzw. 1 Blatt Porree
  • 1 Zweig Sellerie
  • 2 EL Öl

Vorbereitung

Schritt 1: Den Fisch abschuppen und die Innereien entfernen. Reichlich mit klarem Wasser abspülen.

Schritt 2: Mit einem Fischmesser den Fisch diagonal entlangschneiden, und zwar auf jede Seite trocken tupfen, mit Salz, Pfeffer und eine Maggi Brühe richtig würzen. Bei Seite legen.

Schritt 3: Jetzt fangen wir mit der Marinade an. Zwiebel, Porree, Sellerie, Knoblauchzehen, Ingwer vorbereiten, und zwar schneiden. Dann die Zutaten in einem Mixer geben, dazu Pebe oder Muskat, Njansang oder Senf, Pfeffer, die Brühe mit Wasser richtig pürieren. Mit sehr viel Geduld, weil es nicht so einfach ist. Auf jeden Fall sollten wir am Ende ein Püree ohne Stücke haben. Abschmecken und salzen.

Schritt 4: Die Marinade mit dem Öl zusammenmischen. Einen Teil benutzen, um auf unsere Makrele großzügig zu verteilen. Den Rest wird dann später gekocht. Die Makrele 30 Minuten bis 1 Stunde marinieren lassen.

Schritt 5: Den Backofen vorbereiten. In einem vorgeheizten Backofen (180 Grad) die Makrelen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 15 Minuten gehen lassen. Ab und zu mal mithilfe eines Pinsels die Fische mit der Marinade abstreifen. Es schmeckt einfach besser, wenn es nicht zu trocken ist. Ist einfach eine Geschmacksache .
PS: Mit einer Umluftfunktion brauche ich nicht meine Fische umzudrehen.

Schritt 6: Der Rest der Marinade 20 Minuten lang köcheln lassen. Bis es kein Wasser mehr gibt. Und beim Bedarf ein bisschen ÖL dazu hinzufügen. Als Sauce passt es perfekt zu unserem Fisch.

Frittierten Kochbananen, Bratkartoffeln, Kassava, Salat, Nudeln, Reis, Pommes? Der afrikanische gegrillte Fisch passt zu allem.

Viel Spaß beim Kochen und wenn ihr Frage habt, gerne im Kommentar oder auf Instagram.

gegrillter Fisch

Xoxo de votre Terrys

Leave A Comment

Your email address will not be published.